• Wahl des richtigen Formats

    Wahl des richtigen Formats

    OER-Materialien sollen frei geteilt, genutzt und auch weiterverarbeitet werden können. Die Wahl des richtigen Dateiformats ist deshalb auf technischer Ebene ein Schlüsselaspekt.

    Am einfachsten lässt sich die gewünschte Offenheit auch durch die Verwendung offener Formate und Programme verwirklichen. Aber auch,  wenn man sich nicht vom gewohnten Programm zur Erstellung der Materialien wegbewegen möchte, lassen sich dank Konvertierungstool andere Standardformate in offene umwandeln.

    Wichtig ist die Nutzbarkeit für einen möglichst großen Adressatenkreis.

    Demnach stellt sich die Frage:
    Welche Standards gibt es für welche Art von Medien?

    Wir empfehlen hier folgende Formate:

    Textformate: rtf, odt, doc, pdf

    Bildformate: jpg, png, gif  >>> weitere Informationen

    Audioformate: mp3, ogg, wav   >>> weitere Informationen

    Videoformate: mp4, mp2    >>> weitere Informationen


    Bei der Wahl des Formats sollte auch bedacht werden, dass die Dateien nicht unnötig groß werden, d.h. nicht unnötig Speicherplatz brauchen. Deshalb ist es sinnvoll, möglichst komprimierte Formate zu verwenden.